Der doppelte Lockdown oder das Bersenbrücker Winterwunderland


Still verschneit liegt das Pennal am Ufer der Hase, fest im Griff des doppelten Lockdowns durch Corona-Schutzmaßnahmen und Tief „Tristan“, das pittoreske Verwehungen auf die Höfe und Treibeis auf den Fluss gezaubert hat. Und auch wenn selbst der Abschlussjahrgang 13 witterungsbedingt in das häusliche Lernen gewechselt ist, ist das Schulgelände nicht gänzlich unbelebt…

Text und Fotos: Olaf Griese

Gymnasium Bersenbrück