Digitaler Vorlesewettbewerb: Besondere Herausforderungen erfolgreich gemeistert


Finja Haskamp

Blickkontakt zu einer Kamera, passende Atempausen und treffende Betonung trotz Maske – die Umstände des diesjährigen Vorlesewettbewerbs stellten die vier Klassensiegerinnen der 6. Klassen unserer Schule vor große Herausforderungen. Doch Finja, Anna, Sina und Paula meisterten sie mit Bravour!

Der vorweihnachtliche Schulentscheid, der in den vergangenen Jahren vor allen Mitschülerinnen und Mitschülern der 6. Klassen in der Bibliothek ausgetragen wurde, konnte in diesem Durchlauf aufgrund der Kontaktbeschränkungen leider nicht in gewohnter Art und Weise durchgeführt werden. So kam es, dass die Klassensiegerinnen in diesem Jahr ihre Vorlesekünste in kleinen Videosequenzen unter Beweis stellen mussten, die in Kleingruppen in der letzten Woche vor Weihnachten in der Schule aufgenommen und zeitversetzt einer Jury vorgespielt wurden.

Zunächst präsentierten die vier Kandidatinnen einen selbst gewählten Ausschnitt aus einem Werk der Jugendliteratur: Finja Haskamp (6a) trug eine Episode aus dem Jugendroman „Magisterium. Der Weg ins Labyrinth“ von Holly Black und Cassandra Clare vor. Anna Bollmann (6b) las aus dem Werk „Drachenerwachen“ von Valija Zinck. Sina Buschermöhle (6c) präsentierte einen Abschnitt aus Alice Pantermüllers und Daniela Kohls Jugendroman „Mein Lotta-Leben. Und täglich grüßt der Camembär“, während Paula Frerker (6d) einen Auszug aus Joanne K. Rowlings Bestseller „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ auswählte. Im Anschluss daran lasen alle vier Klassensiegerinnen eine unterhaltsame Passage aus dem 2019 erschienenen Jugendroman „Die beste Bahn meines Lebens“ von Anne Becker vor.

Die aus Schülerschaft, Kollegium und Schulleitung besetzte Jury hatte es wenige Tage später beim Sichten der Videos keinesfalls leicht, die Schulsiegerin zu ermitteln.

Letztlich konnte sich allerdings Finja Haskamp (6a) durchsetzen. Von dem Abstimmungsergebnis erfuhren die Teilnehmerinnen direkt nach den Weihnachtsferien – nun allerdings im häuslichen Rahmen. Die Übergabe der Büchergutscheine für alle Teilnehmerinnen sowie das feierliche Überreichen der Schulsiegerurkunde an die frisch gebackene Gewinnerin wird selbstverständlich nachgeholt, sobald der Präsenzunterricht wieder stattfinden darf.

Im Frühjahr wird Finja unser Gymnasium nun beim Kreisentscheid vertreten. Dafür wünschen wir ihr viel Erfolg! Auch hier steht eine digitale Variante des Wettbewerbs im Raum. Für diesen Fall wäre sie jedenfalls jetzt schon gut gerüstet. (Christoph Berstermann)

iServ überlastet


Aufgrund von Problemen beim Anbieter ist IServ (www.gymbsb.net) derzeit nicht erreichbar. An der Problemlösung wird gearbeitet.

Welcome back (or not)


Wir wünschen einen guten Schulstart! Nur der Jahrgang 13 kommt zur Schule, alle anderen Jahrgänge bleiben grundsätzlich zu Hause.

Gymnasium Bersenbrück