Rube-Goldberg-Challenge


Um für ein wenig Abwechslung im Homeschooling-Alltag zu sorgen startete die Schulsozialarbeiterin des Gymnasiums Bersenbrück Mitte Januar eine besondere Challenge. Schüler*innen der Jahrgänge 5 und 6 waren aufgerufen eine “ Rube-Goldberg-Maschine“ (deutsch: „Was-passiert-dann-Maschine“) zu bauen. Bei einer solchen Maschine geht es darum eine Aufgabe absichtlich in zahlreiche, komplizierte Einzelschritte zu zerlegen. Hierbei steht nicht ein konkreter Nutzen, sondern die Freude an der Beobachtung im Vordergrund. Für die aufwendigsten Maschinen winkten den Schüler*innen tolle Preise.

Insgesamt 17 Videos mit erfolgreichen Durchläufen der Maschinen konnte Schulsozialarbeiterin Sabrina Bendig nach Ablauf der Teilnahmefrist sichten. „Die Rückmeldung der Schüler*innen und deren Familien war sehr positiv. In einigen Fällen wurde die Challenge sogar zum Familienprojekt. Gemeinsam wurde mit Feuereifer geplant, gebaut und getüftelt. Damit hat die Challenge ihren Zweck mehr als erfüllt“, freut sich Sabrina Bendig. Nach Ablauf der Teilnahmefrist überreichte Sabrina Bendig den Gewinnerinnen, unter Einhaltung der geltenden Coronaregeln, ihre Preise.

Die tollen Videos der Gewinnerinnen können hier werden:

Habt ihr vielleicht Ideen für weitere Challenges oder Aktionen? Wenn ja, dann meldet euch gerne bei Sabrina Bendig (sabrina.bendig@gymbsb.net).

Gymnasium Bersenbrück