Juniorwahl am Gym BSB: CDU und SPD vorne


Während auf Landesebene die SPD nach ersten Hochrechnungen vor der CDU liegt, ist es bei den Schüler*innen des Gymnasiums Bersenbrück umgekehrt. Mit 27,6 Prozent der Zweistimmen sehen sie die CDU vor der SPD (24 Prozent der Zweitstimmen). Die Grünen liegen mit 13,9 Prozent auf dem dritten Rang, sie schlagen die FDP mit 13 Prozent nur knapp. Immerhin – um den Einzug in den Landtag müsste die FDP nicht bangen, wenn es nach den 443 Schüler*innen der Klassen 8 bis 13 ginge, die im Rahmen der Juniorwahl in der Woche vom 03. bis 10. Oktober 2022 ihre Stimme abgegeben haben. Das ist beim landesweiten Juniorwahlergebnis ähnlich, hier schlägt die SPD die CDU anders als am Gymnasium Bersenbrück allerdings recht deutlich (https://www.juniorwahl.de/ni-2022.html). Auch die AfD hätte jeweils den Einzug in den Landtag geschafft (7,3 Prozent am Gymnasium Bersenbrück, 10,5 Prozent landesweit).

Sieger ist die SPD für die Bersenbrücker Schüler*innen dafür bei den Erststimmen – als Direktkandidat wurde mit Besian Krasniq ein ehemaliger Schüler des Gymnasiums mehrheitlich gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,99 Prozent.

Die zweite Juniorwahl am Gym BSB ist von den Schüler*innen des PoWi-Leistungskurses aus dem 12. Jahrgang federführend begleitet worden; sie organisierten den Wahlakt und zählten mit großem Einsatz die Stimmen aus. Die Wahlbeobachter*innen aus dem PoWi-Grundkurs des 12. Jahrgangs meldeten keine Auffälligkeiten.

Gymnasium Bersenbrück