„Auf das, was da noch kommt!“ 


„Auf das, was da noch kommt!“ Unter diesem einem Liedtext von Max Giesinger und LOTTE entlehnten Motto versammelte sich die Schulgemeinschaft des Gymnasiums Bersenbrück am ersten Schultag bei strahlendem Sonnenschein zum traditionellen Schulanfangsgottesdienst auf dem Schulhof. „Wir wollen allen an unserer Schule nicht nur bezogen auf die coronabedingten Unsicherheiten die Wichtigkeit von Gelassenheit und des positiven Blicks in die Zukunft vermitteln“, so Dr. Angelika Stolle, die den Gottesdienst gemeinsam mit Tanja Brunn und den Bersenbrücker Pastores Johannes Beisel von der Bonnusgemeinde und Jan Witte von der Pfarrgemeinschaft Hasegrund vorbereitet hatte. Und so zog sich die Zuversicht auch leitmotivisch durch das Gebet von Psalm 104, die Ansprachen der Pastores und die Fürbitten für die Schulgemeinschaft. Musikalisch untermalt wurde der Gottesdienst von Mitgliedern der Big Band und des Chores des Gymnasiums Bersenbrück unter der Leitung von Maike Brockmeyer und Corinna von Wahlde-Biestmann. Und am Ende des Gottesdienstes leuchtete allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein, weshalb es in dem Liedtext von Max Giesinger und LOTTE heißt: „Wenn ich so an all das denk‘ – Will ich, dass es jetzt beginnt!“ Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft des Gymnasiums Bersenbrück einen guten Start in das neue Schuljahr! Text und Fotos: Olaf Griese

Gymnasium Bersenbrück