Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen


Am 08. Dezember fand der diesjährige Schulentscheid des Vorlesewettbewerbes der sechsten Klassen statt. Zuvor waren die jeweiligen Klassensieger und Klassensiegerinnen in klasseninternen Vorentscheiden festgestellt worden – hierbei konnten alle Mitglieder der Klassengemeinschaft für ihren Favoriten abstimmen. Im Schulentscheid durften alle Teilnehmenden einen vorbereiteten Abschnitt aus einem mitgebrachten Roman und einen Abschnitt aus dem bis dahin unbekannten fantastischen Roman ‚Tintenherz‘ der Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke vorlesen und auf diese Weise ihre Vorlesefähigkeit präsentieren. Klassensieger der 6a, Lennard Peters, las aus dem spannenden Roman „Projekt Mimesis – Die Insel der künstlichen Kinder“ von Simak Büchel vor. Gloria Onuh aus der 6b entschied sich für den Roman „Die außergewöhnlichen Fälle der Florentine Blix“ von Alice Pantermüller. Den bekannten Jugendroman „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ der Autorin Judith Kerr las Joost Havermann aus der 6c vor. Jonas Sperlin aus der 6d wählte „Gregs Tagebuch – Volltreffer!“ von Jeff Kinney aus, um daraus vorzulesen. Klassensiegerin der 6e ist Matilda Lampe, die aus dem Roman „Die grüne Wolke“ des Autoren A.S. Neill vorlas.

Aufgrund der tollen Leistungen der vorlesenden Schüler und Schülerinnen fiel es der Jury nicht leicht, einen Schulsieger oder eine Schulsiegerin auszuwählen – letztlich setzte sich jedoch Lennard Peters (6a) durch. Er wird das Gymnasium Bersenbrück im Kreisentscheid im nächsten Jahr vertreten. Hierfür wünschen wir ihm viel Erfolg!

Alle Teilnehmenden des Schulentscheides erhielten eine Urkunde und einen Büchergutschein.

 

Gymnasium Bersenbrück