Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Bersenbrück!

Das “Brigitte-Sauzay-Programm” für Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9

Zur Förderung der jeweiligen Sprache des Partnerlandes sowie der Kontakte von Schülerinnen und Schülern aus Deutschland und Frankreich existiert seit einigen Jahren ein Austauschprogramm zwischen dem Land Niedersachsen und der Académie de Reims, der Académie de Rouen, der Académie de Toulouse und der Académie d’Aix-Marseille. Dabei handelt es sich um eine Maßnahme auf Gegenseitigkeit, d. h. mit Unterbringung und Verpflegung in der Gastfamilie und Besuch des Unterrichts der Gastschule.

In diesem Schuljahr gilt folgender Zeitraum für das Austauschprogramm:

  • Besuch der frz. Schülerinnen und Schüler in Deutschland: 17.4. – 11.7.2015
  • Besuch der dt.. Schülerinnen und Schüler in Frankreich: 12.9. – 5.12.2015

Continue reading

JubilaeumskonzertFoto14-10-2014

Ein grandioses Jubiläumskonzert: Werke großer Komponisten, begeisternde Interpreten, viel Applaus

In einer voll besetzten Aula haben das Schlossorchester Oldenburg, der Madrigalchor aus Vechta, der Bersenbrücker Kammerchor, der Bersenbrücker Schulchor, Einstudierung Susanne Emse, das Vokalensemble Carpe Diem, der Leistungskurs Musik, Einstudierung Hermann-Josef Suelmann und die Solisten ein besonders festliches Musikerlebnis bereitet. Dieses Musikerlebnis wurde eindrucksvoll mit dem „Laudate Dominum omnes gentes“, dem fünften Satz aus der „Vesperae Solemnes de Confession“ von Wolfgang Amadeus Mozart, eingeleitet. Elisabeth Dopheide, Abiturientin am Gymnasium in diesem Jahr, interpretierte ihren Solopart einfühlsam mit glockenklarem Sopran. Nachdem der Chor das „Gloria patri et filio“ ergänzte, verstand es die Solistin, die Strahlkraft ihrer Stimme mit dem Chor gekonnt zu kombinieren. Die Zuhörer waren begeistert…. Lesen Sie mehr im Artikel des “Bersenbrücker Kreisblatts” vom 14.10.2014:

Jubilaeumskonzert14-10-2014

Gymnasium Bersenbrück feierte sein „kleines Jubiläum“ mit fröhlichem Schulfest und mit großem Jubiläumskonzert

Auf 45 Jahre Gymnasium Bersenbrück blickt die Schulgemeinschaft in diesen Tagen zurück und feiert das Bestehen der Schule mit einem Schulfest und einem großen Konzert am 12. Oktober.

Herrliches Frühherbstwetter, gute Laune und eine sehr gelungene Mischung aus alle dem, was das Gymnasium zu bieten hat; das machte das im Wesentlichen von Koordinator Rainer Brockhage organisierte Schulfest zum „Kleinen Jubiläum“ aus! Bereits am Morgen begannen die Jahrgänge 5-10 auf dem Schulhof betreut von den Sportlehrern mit dem Menschenkicker-Turnier, das sich im Laufe des Nachmittags auch zu einem Publikumsmagneten entwickelte, als die Endspiele ausgetragen wurden. Im Inneren der Schule waren insbesondere die Musiker aktiv: Die Darbietungen der Bläserklassen, der verschiedenen Orchester und Chöre machten deutlich, wie hoch die Musik an dieser Schule geschätzt wird. Zwischen den einzelnen Musikstücken konnte auch die Theater-AG in so genannten „Walking Acts“ Kostproben ihres Könnens geben. Wer nicht so sehr an Theater und Musik interessiert war, der konnte sich in den Naturwissenschaften üben und sich zum „virtuellen Wasser“ informieren oder am Luftballonrennen teilnehmen. Zum Rahmenprogramm trugen im Wesentlichen Eltern und Schüler bei: die Eltern mit einer perfekten Cafeteria, die SV sorgte am späten Nachmittag mit Brat- und Currywurst sowie „Pommes rot/weiß“ im eigens dafür, dass auch hartnäckige „Kuchenverweigerer“ nicht verhungern mussten. Gen Abend kam auch der kommissarische Schulleiter Falk Kuntze ins Spiel und auf die Bühne der Aula und ehrte die Sieger des Kickerturniers und nahm vom Schatzmeister der Vereins der Ehemaligen und Freunde des Gymnasiums Bersenbrück Johannes Hellwig einen Klassensatz Aerobic-Steps in Empfang, die natürlich gleich die Sportlehrer ausprobierten.

Continue reading

Viele neue DVDs und Hörbücher in der Bibliothek

Seit einigen Wochen gibt es in der Bibliothek im Medienforum Bersenbrück viel Neues zu sehen und zu hören. Dank einer Spende konnte der Bestand an eigenen DVDs und Hörbüchern deutlich erweitert werden, sodass jetzt gute 30 DVDs und etwa 60 Hörbücher dauerhaft im Bestand sind – in beiden Bereichen viele Spannungstitel und Krimis, aber auch andere aktuelle Filme und gesprochene Romane. Und noch bis Ende November gibt es ein Kennenlern-Angebot für diese Titel – sozusagen „zweimal Unterhaltung, einmal zahlen“ – bei der Ausleihe von zwei DVDs beziehungsweise Hörbüchern wird nur einmal die Leihgebühr fällig. Lesen Sie auch den Artikel aus dem “Bersenbrücker Kreisblatt” vom 10.10.2014:

DVDs in Bibliothek10-10-2014

Der Weg ist das Ziel – die Waldjugendspiele am 06.10.2014

Wie jedes Jahr begaben sich alle 6. Klassen in den Gehnwald, um an den diesjährigen Waldjugendspielen teilzunehmen.

Zunächst wurde unsere Geduld ganz schön auf die Probe gestellt, denn wir durchliefen zunächst eine 3/4 Stunde den Gehnwald, bevor wir zu den Stationen gelangten. Ein Kommunkationsproblem bescherte uns somit zunächst einen schönen Waldspaziergang, zu dem aber das Wetter prächtig einlud.

Ambitionierte Oberstufenschüler (Ria Sandbrink, Jessica Taubert, Philipp Krüsselmann, Philip Siemens, Ibrahim Erdogan, Sebastian Münster, Johannes Schwietert, Marius Hömer, Yvonne Rabenstein, Michelle Richter, Viktoria Nuss, Moritz Gerweler, Jeremias Paulmann, Kerstin Melcher) betreuten die Stationen, bei denen es so einiges zu bestimmen und zu bestaunen gab (siehe Fotos): Jahresringbestimmungen, imaginäre Flussüberquerungen, Blatt- und Baumbestimmungen, Nachhaltigkeit, Nährstoffkreislauf, Borkenkäfer und Tiere im Wald.

Die Stationen wurden von Horst Wieting (Niedersächsische Landesforsten, Waldpädagogikzentrum Ahlhorn) und seinen Mitarbeitern ausgearbeitet und begleitet.

Wir bedanken uns für einen wunderschönen Tag im Wald!            Harm Töpken

Rudern05-10-2014

Teilnahme am Bundesfinale voin “Jugend trainiert für Olympia” als Krönung einer tollen Saison

Nach drei Jahren Pause ist es einem Boot des Gymnasiums Bersenbrück wieder gelungen, am Bundesfinale teilzunehmen. Das Boot mit Rieke Stindt, Kimberley Hübler, Svenja Krone, Sarah Gerritsen, Steuermann Maikel Groh, allesamt aus dem Jahrgang 2000, wurde von den ehemaligen Schülerinnen Anna Holtkämper und Johanna Heile so gut vorbereitet, dass es in diesem Jahr viele Siege zu feiern gab und letztlich ein souveräner Landessieg im Rennvierer heraussprang. Die damit gesicherte Teilnahme an der Regatta beim Bundesfinale auf der Grünau in Berlin, der Olympiastrecke von 1936, stand dann jedoch unter keinem guten Stern, sodass der erzielte 9. Rang des Boots als großer Erfolg anzusehen ist. Continue reading