Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Bersenbrück!

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+
Schaufenster 2

London Calling – Bersenbrücker Gymnasiasten dekorieren Schaufenster der “Bücherwelt”

Bersenbrücker Kreisblatt 26.08.2016

Bersenbrücker Kreisblatt 26.08.2016

Eine typisch rote Telefonzelle (fast in Originalgröße), Teetassen, rote Doppeldeckerbusse und mittendrin Paddington, der Bär – wer derzeit an den Schaufenstern der Buchhandlung “Bücherwelt” in Bersenbrück vorbeispaziert, der wird augenblicklich in den Bann der englischen Hauptstadt gezogen. “London Calling” heißt es für 24 Seminarfachschüler des Seminarfachs “London” unter der Leitung von Dr. Anne Klaus Ende September dieses Jahres. Als Vorbereitung auf ihre einwöchige Kursfahrt haben sie sich mit den Sehenswürdigkeiten, berühmten Persönlichkeiten und kulturellen und literarischen Highlights der britischen Metropole beschäftigt. In Kooperation mit den Mitarbeitern der Bücherwelt werden nun in zwei Schaufenstern Reiseführer, Bildbände oder auch Romane mit Londoner Schauplatz präsentiert. Was bei einer Schaufenstergestaltung zu beachten ist und wie man die Passanten anlockt, wurde vorab theoretisch im Kurs thematisiert, bevor es mit Feuereifer an die Bastelarbeiten ging.

Nun hoffen die Zwölftklässler und ihre Kursleiterin, dass sich viele “Bücherwelt”-Besucher von ihrer Begeisterung für London anstecken lassen, sich mit Literatur aus und über London eindecken und vielleicht selbst einen Abstecher in die faszinierende Großstadt machen. Und dank Brexit ist der Wechselkurs im Moment ja auch verlockend! Dr. A. Klaus

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+
Veröffentlicht in News
SanierungGymBsbFoto13-07-2016

Brandschutzkonzept wird umgesetzt

Landkreis investiert 350 000 Euro in die Sanierung unseres Gymnasiums

Viel Arbeit in den großen Ferien: Der Landkreis Osnabrück als Schulträger unseres Gymnasiums nutzt die schulfreien Wochen für umfangreiche Sanierungsmaßnahmen und investiert 350000 Euro. Dabei geht es in erster Linie um weitere Sanierungsmaßnahmen im Naturwissenschaftsbereich, um die Verbesserung des Brandschutzes und um die Beleuchtungssanierung in der Sporthalle. Der Erste Kreisrat Stefan Muhle verschaffte sich gemeinsam mit dem Schulleiter Falk Kuntze und dem Abteilungsleiter für das Gebäudemanagement Heinrich Weiß vor Ort einen Überblick…

Lesen Sie mehr im Artikel des “Bersenbrücker Kreisblatts” vom 13.07.2016:

Bersenbrücker Kreisblatt 13.07.2016

Bersenbrücker Kreisblatt 13.07.2016

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+
Veröffentlicht in News
StelzleVorleserFoto23-06-2016

Bester Vorleser kommt aus Alfhausen

Matthias Stelzle Bundessieger

Matthias Stelzle vom Gymnasium Bersenbrück ist bester Vorleser Deutschlands. Am Mittwoch gewann der Elfjährige aus Alfhausen das Bundesfinale des 57. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in Berlin. Laut einer Pressemitteilung las er einen Drei-Minuten-Auszug aus „Tapper Twins – Ziemlich beste Feinde“ von Jeff Rodkey (cbj) vor und setzte sich damit gegen die 15 anderen Sieger der Landeswettbewerbe durch…

Lesen Sie mehr im Artikel des “Bersenbrücker Kreisblatts” vom 23.03.2015:

Bersenbrücker Kreisblatt 23.06.2016

Bersenbrücker Kreisblatt 23.06.2016

 

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+
Veröffentlicht in News
ASchreiberFoto23-06-2016

OStR Andreas Schreiber toll im Diktat

Zweiter im Bundesfinale des Diktatwettbewerbs

„Das ist schon cool“, sagt Hanne Escher bei der Preisübergabe, während Jule Rauscher und Rika Brockhaus nicken. Die drei Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 wissen, wovon sie sprechen: Sie haben im Osnabrücker Vorentscheid des Diktatwettbewerbs mitgeschrieben. „Und das Finaldiktat ist noch schwieriger als das in Osnabrück“, meint Rika.

OSTR Andreas Schreiber, Lehrer für Deutsch und Religion, hat seinen Kurs nach seiner Rückkehr aus Frankfurt das Diktat selbst schreiben lassen. „Es gab zahlreiche Aha-Effekte“, erzählt er schmunzelnd, und Hanne ergänzt: „Sonst ist Rechtschreibung in Klausuren kein Problem, aber bei dem Diktat haben wir doch plötzlich viele Fehler gemacht.“…

Lesen Sie mehr im Artikel des “Bersenbrücker Kreisblatts” vom 23.06.2016:

Bersenbrücker Kreisblatt 23.06.2016

Bersenbrücker Kreisblatt 23.06.2016

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestShare on Google+
Veröffentlicht in News