Jugend trainiert: Fußballer verpassen nächste Runde knapp


Unsere Fußballer des Jahrgangs 2006 haben den Sprung in die zweite Runde des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia knapp verpasst. Beim Kreisentscheid in Belm belegten die Schüler aus den Klassen 9 und 10 den zweiten Platz.

Letztlich standen zwei Siege und eine Niederlage zu Buche. Gewonnen werden konnten die Spiele gegen das Gymnasium Oesede (2:0) sowie gegen den Ausrichter Belm (OBS, 3:0). Dabei zeigte das Team jeweils eine kämpferisch und spielerisch starke Leistung, obwohl keiner der elf Spieler sich eine Pause gönnen konnte: Nach krankheitsbedingten Absagen war das Team mit lediglich 11 Schülern nach Belm gefahren.

Dass es nicht ganz zum Turniersieg reichte, lag daran, dass gleich das erste Spiel gegen Bad Iburg mit 0:3 verloren gegangen war. Für den Fehlstart hatte Keeper Hannes Steinkamp nachher eine sehr simple Erklärung: „Wir hätten uns einfach ordentlich warm machen sollen. Dann hätten wir auch das Spiel gewonnen.“

Die jüngeren Fußballer der Klassen 7 und 8 landeten beim parallel stattfindenden Turnier ihrer Altersklasse auf dem geteilten zweiten Platz.

Nach Spielen gegen die Gymnasien Bad Iburg (0:4) und Quakenbrück (1:1) feierten die Jungs nach einer bemerkenswerten Leistungssteigerung einen völlig verdienten 5:1-Abschlusserfolg gegen die OBS Belm. Dabei lag das BSB-Team zur Halbzeit sogar mit 0:1 zurück, drehte die Partie aber mit fünf Treffern in nicht einmal zehn Minuten.

Das gute Abschneiden der jüngeren Fußballer lässt hoffen: Die meisten der insgesamt 13 Fußballer stammen aus dem Jahrgang 2009 und dürfen im nächsten Jahr noch einmal in derselben Altersklasse (WK III) antreten.

(Marco Di Lenarda)

Gymnasium Bersenbrück