235.000 Schülerinnen und Schüler setzen Zeichen für den Schulsport


Das gab es noch nie in der langen Geschichte von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics: Mehr als 235.000 Schülerinnen und Schüler aus 1273 Schulen setzen am Mittwoch, 30. September, gemeinsam ein Zeichen für den Schulsport. Der bundesweite Aktionstag hat das Ziel, die Bedeutung von Bewegung, Sport und Spiel im schulischen Alltag herauszustellen und zu zeigen, wie dies auch in Zeiten der Corona-Pandemie möglich ist.

„Das Coronavirus wird uns alle im Alltag noch lange begleiten. Sport und Bewegung müssen jedoch nicht aus dem Schulalltag gestrichen werden. Der Aktionstag ‚Jugend trainiert‘ – gemeinsam bewegen soll zeigen, was unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln alles möglich ist. Dieser Aktionstag ist ein Signal für den Schulsport und Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“, sagt Thomas Härtel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Schulsportstiftung, die „Jugend trainiert“ ausrichtet. 

Insgesamt beteiligen sich am 30. September bundesweit 1.273 Schulen an der Aktion. Über 235.000 Schülerinnen und Schüler senden dabei die Botschaft „Schulsport – aber sicher!“ aus.

Auch unser Gymnasium Bersenbrück ist dabei. Insgesamt werden 16 Schulklassen der Jahrgänge 5 bis 8 in der Sporthalle und auf dem Sportplatz aktiv sein. Dabei ist das Angebot vielfältig: Neben einem Fitness- und Geschicklichkeitsparcours wird es Uni-Hockey-Spiele, Teamaufgaben aus der Erlebnispädagogik und Staffel-Wettkämpfe in Anlehnung an die Leichtathletik geben.

„Das ist einmalig. Nie zuvor in der 51-jährigen Geschichte des Wettbewerbs haben sich an einem einzigen Tag so viele junge Menschen im Zeichen von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics sportlich betätigt. Mit Vorfreude und etwas Stolz sehen wir dem 30. September entgegen. Unser Dank gilt allen engagierten Lehrkräften, die zu diesem Ergebnis ihren Beitrag leisten und mit ihren kreativen Ideen ein starkes Zeichen für den Schulsport setzen“, sagt Thomas Härtel.

Unterstützt wird der Aktionstag der Deutschen Schulsportstiftung von den Kultusministerien der Länder, den an „Jugend trainiert“ beteiligten Sportverbänden und vom Deutschen Sportlehrerverband. Jugend trainiert für Olympia & Paralympics ist mit 800.000 Teilnehmenden pro Jahr der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Derzeit können nur vereinzelt wieder Wettbewerbe veranstaltet werden.

Infografik – Darf mein Kind zur Schule gehen?


Viele Eltern fragen sich aktuell, ob ihr Kind bei Krankheitssymptomen, wie z.B. Schnupfen, Halsschmerzen oder Husten, in die Schule gehen darf. 🤔
Das Niedersächsische Kultusministerium hat daher für alle ratlosen Eltern eine Infografik erstellt, nach deren Schema entschieden werden kann, ob das Kind weiterhin die Schule besuchen darf oder besser zu Hause bleiben sollte. 

Klassenfotos in Zeiten von Covid-19


 

Die Klasse 10e des Gymnasiums Bersenbrück lässt sich vom Coronavirus nicht unterkriegen. Da es in diesen herausfordernden Zeiten kein reguläres Klassenfoto gäbe, nahmen die Schüler-innen es selbst in die Hand. Ausschlaggebend dafür war die Idee ihres Mitschülers Joris Kolloge, welcher vorschlug das Klassenfoto – natürlich unter Einhaltung des Mindestabstandes – aufzunehmen. Damit die gesamte Klasse trotz des Abstandes auf dem Foto zu sehen ist, wurde eine Drohne zum Aufnehmen der Bilder verwendet. Gleichzeitig mit den Aufnahmen der Schüler-innen sind auch Bilder des Neubaus und der gesamten Schule entstanden. (Joris Kolloge und Jonas Tebbe)


Diercke-Wissenswettbewerb: Erik Aßhorn belegt vierten Platz auf Landesebene


„Schreibe den Namen des Flusses auf, der teilweise als Grenzfluss gilt und an dem die Städte Breslau (Wroclaw) und Stettin (Szczecin) liegen. Das erste, von der UNESCO zum Welterbe erklärte Industriedenkmal, ist die Völklinger Hütte. Schreibe den Namen des Bundeslandes auf, in das du reisen musst, um dieses ehemalige Eisen- und Stahlwerk zu besichtigen. Der südlichste Punkt Deutschlands grenzt an die Schweiz. Kreuze an, ob diese Aussage richtig oder falsch ist.“

Diesen und anderen kniffeligen Geographiefragen stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10 des Gymnasiums Bersenbrück beim diesjährigen Diercke-Wissenswettbewerb. Im ersten Durchgang des Tests rauchten zeitgleich die Köpfe von ca. 600 Schülerinnen und Schüler der 25 teilnehmenden Klassen des Gymnasiums über dem „Klassensiegerbogen“. Wissen über Deutschland, Europa und der Welt war gefragt sowie die Orientierung auf einer stummen Karte, in der die Lage von Städten, Flüssen, Seen, Meeren sowie Gebirgen Deutschlands markiert werden mussten. In der zweiten Runde, in der die Klassenbesten gegeneinander antraten, konnte Erik Aßhorn der jetzigen Klasse 11d am meisten Fragen richtig beantworten und wurde damit unser Schulsieger.

Unter der Aufsicht von Peter Gahm bearbeitete Erik nun den „Landessiegerbogen“ und belegte im Landesvergleich einen tollen vierten Platz. Seine außerordentlichen Leistungen beim Wettbewerb wurden mit einer Urkunde und einem Büchergutschein belohnt, die der Schulleiter Falk Kuntze überreichte.

Grüße aus Barnstorf an unsere neuen 5.- Klässler


Am 28.08.2020 fand für unsere neuen 5. Klassen der erste Schultag am Gymnasium Bersenbrück statt. Als Symbol für diese spannende neue Reise mit viel Aufwind und schönen Erlebnissen ließen die vier Klassenlehrerinnen Frau Dr. Stallmann (5a), Frau Brunn (5b), Frau Deuper (5c) und Frau Recker-Kopka (5d) nach der Einschulungsfeier Luftballons mit Grüßen in die Luft steigen.
Einer dieser Ballons wurde von einer Schülerin des Gymnasiums Twistringen in Barnstorf gefunden. Sie wünscht unseren 5.-Klässlern einen tollen Start an unserer Schule.

Gymnasium Bersenbrück