Leistungsbewertung im Fach Geschichte

  • Die Leistungsbewertung im Fach Geschichte erfolgt in der Sekundarstufe I vor allem auf Grundlage der mündlichen sowie sonstigen Beteiligung im Unterricht (durch Hausaufgaben, anzufertigende Referate, etc.). Die mdl. Note überwiegt bei der Zeugnisnote.
  • In der Einführungsphase (Jg. 11) ist die Gewichtung der sonstigen Leistungen höher als die der schriftlichen Arbeiten. Die genaue Gewichtung liegt im Ermessen der unterrichtenden Lehrkraft und orientiert sich am vorhergehenden Unterricht.
  • In der Qualifikationsphase (Jg. 12-13) fließen mündliche und schriftliche Leistungen zu je 50% in die Bewertung ein. Bei nur einer Klausur pro Halbjahr: mdl. 60%, schrift. 40%.
Gymnasium Bersenbrück