Seminarfach Geschichte über Schattenschicksale: Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg


Warum mussten Menschen nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Heimat verlassen? Was waren die politischen Hintergründe? Wie erlebten sie die Flucht aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten? Wie nahmen die Einheimischen im Altkreis Bersenbrück die Vertriebenen auf? Auf Grundlage ihrer Seminararbeiten aus dem Schuljahr 2014/2015 verfassten Stefanie Tepe, Helen Ewerding, Johannes Schwietert, Yannick Brockmann und Paul Stalfort den Beitrag „Wo ist meine Heimat? Die Flüchtlings- und Vertriebenendramatik nach dem Zweiten Weltkrieg aus zwei unterschiedlichen Perspektiven“… Lesen Sie mehr im Artikel des „Bersenbrücker Kreisblatts“ vom 17.03.2016.

Das Buch „Schattenschicksale – Leben als Außenseiter im Altkreis Bersenbrück“ kann man ab dem 22. März 2016 in den Buchhandlungen und in unserem Sekretariat kaufen.

Bersenbrücker Kreisblatt 17.03.2016
Bersenbrücker Kreisblatt 17.03.2016

Seminarfach Geschichte: Gewalt war tabu im Waisenhaus auf Gut Vehr


Mit „Waisenkindern in der Nachkriegszeit“ beschäftigten sich Luisa Summe, Hanna Bolte und Sarah Weßling. Es geht um ein ehemaliges Waisenhaus auf Gut Vehr in Quakenbrück. „Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden in Deutschland 800 000 Kinder untergebracht“, berichtet Luisa Summe. Das seien unter anderem Kinder gewesen, die ihre Eltern auf der Flucht aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten verloren… Lesen Sie mehr im Artikel des „Bersenbrücker Kreisblatts“ vom 16.03.2016. Die Seminararbeit erscheint im Buch „Schattenschicksale – Außenseiter im Altkreis Bersenbrück“, das ab 22. März in unserem Sekretariat und in den Buchhandlungen in Ankum, Bersenbrück und Quakenbrück erhältlich ist.

Bersenbrücker Kreisblatt 16.03.2016
Bersenbrücker Kreisblatt 16.03.2016

Seminarfach Geschichte: Zigeunerleben in Bersenbrück


In den Zwanzigerjahren machten sie gelegentlich mit ihrem Wohnwagen in Bersenbrück halt. Der Vater verdiente das Geld als Korbmacher. Die „Zigeuner-Familie“ Imker. Über die Ausgrenzung und Diskriminierung der sogenannten Zigeuner in der Weimarer Republik forschten Vera Bollmann, Sabrina Büscher und Verena Torbecke … Lesen Sie mehr im Artikel des „Bersenbrücker Kreisblatts“ vom 15.03.2016. Die Seminararbeit erscheint im Buch „Schattenschicksale – Außenseiter im Altkreis Bersenbrück“, das ab 22. März in den Buchhandlungen in Ankum, Bersenbrück und Quakenbrück erhältlich ist. Der Erlös ist für weitere Geschichts-Projekte am Gymnasium Bersenbrück gedacht.

Bersenbrücker Kreisblatt 15.03.2016
Bersenbrücker Kreisblatt 15.03.2016

Schülerruderer starteten in Saison – Ruderteam wieder vorne dabei


Der Ergometerwettkampf des Ratsgymnasiums Osnabrück war für die Ruderer vom Gymnasium Bersenbrück der erste Leistungsvergleich mit den anderen Schulteams. Dabei stachen besonders die Bersenbrücker Mädchen mit Platz 2 und 3 in der Ergometer-Teamwertung sowie Platz 3 in der Ergometer-Einzelwertung hervor. Bei den jüngeren Ruderern wurden bei der Einzelwertung mehrmals nur knapp die Podestplätze verpasst.

In der Wettkampfklasse II (Jg. 99-01) waren 7 Ruderinnen am Start über die 2000 m-Strecke. Dabei legten Rike Felker und Rieke Schawaller im ersten Lauf angriffsstark los und verpassten mit Platz 4 und 7 nur knapp die Medaillenränge in der Einzelwertung. Im Team mit Sophie Rehkamp und Kimberley Hübler konnten die vier Ruderinnen Platz 3 der Teamwertung hinter dem Carolinum Osnabrück und dem Besselgymnasium Minden erreichen. Beim folgenden Basketballturnier ließen Rike Felker, Rieke Schawaller, Rieke Stindt und Svenja Krone nichts anbrennen und deklassierten alle Teams. Für diese Leistung erhielten die vier Bersenbrückerinnen die Siegermedaillen.

Read more

Seminarfach Geschichte: Als ein Hollandgänger in Rieste sein Leben ließ


1822 starb ein Hollandgänger in Rieste. Die Diagnose: Hollandfieber. Niemand wollte den kranken Wanderarbeiter aufnehmen. Ein Beamter steht vor der Frage: Wer ist für die Aufnahme und Verpflegung von kranken Hollandgängern zuständig? Marcel Caßens, Felix Aming und Jan Steinkamp forschten über das Thema Hollandgänger und stießen dabei auf alte Tagebucheinträge…. Das Buch „Schattenschicksale – Leben als Außenseiter im Altkreis Bersenbrück“ ist ab Montag, 22. März, in den Buchhandlungen in Ankum, Bersenbrück und Alfhausen für 8,50 Euro erhältlich. Lesen Sie mehr im Artikel des „Bersenbrücker Kreisblatts“ vom 14.03.2016:

Hollandgaenger Artikel 14-03-2016

 

Depp oder Engel der Nacht? Unsere Schülerinnen über den Nachtwächter


Depp oder Engel? Dieser Frage sind Johanna Hömer, Deike Heßler und Michelle Grund nachgegangen. Für das Buch „Schattenschicksale – Leben als Außenseiter im Altkreis Bersenbrück“ (s.u.) haben die Schülerinnen den Beruf des Nachtwächters genauer unter die Lupe genommen. Lesen Sie dazu den Artikel aus dem „Bersenbrücker Kreisblatt“ vom 12.03.2016:

Bersenbrücker Kreisblatt 12.03.2016
Bersenbrücker Kreisblatt 12.03.2016
Gymnasium Bersenbrück