Leistungsbewertung Mathematik

Leistungsbewertung in den Jahrgängen 5 bis 10

Klassenarbeiten:

„Eine ausreichende oder bessere Leistung liegt in der Regel dann vor, wenn mehr als etwa die Hälfte der erwarteten Leistungen erbracht wurde. Der für „sehr gut“ bis „ausreichend“ vorgesehene Bereich sollte in vier annähernd gleich große Intervalle unterteilt werden. Liegt weniger als etwa ein Fünftel der erwarteten Gesamtleistung vor, so ist die Leistung in der Regel mit ungenügend zu beurteilen. Die Arbeit ist als Ganzes zu bewerten.“

Hieraus ergibt sich in etwa die folgende Notenskala:

Note123456
Anteilige

Leistung

> 87,5 %< 87,5 %< 75 %< 62,5 %< 50 %< 20 %

Notenfindung mündlich / schriftlich:

„In die Bewertung der Gesamtleistung gehen „Klassenarbeiten“ und „Mitarbeit im Unterricht“ etwa gleichgewichtig ein.“

Hieraus folgt, dass die Bewertung der Gesamtleistung in etwa von einer Gewichtung von 50 % mündlicher und 50 % schriftlicher Leistung ausgehen soll.

Gymnasium Bersenbrück