Die Theater-AG

Lange Tradition mit besonderem Charakter. Schon lange vor der Theater-AG gab es am Gymnasium Bersenbrück das sogenannte „Musiktheater“, eine Art Sprechtheater mit Gesang und Tanz, welches unter anderem Stücke wie des „Kaisers neue Kleider“ aufführte. 1990 enstand dann die heutige, klassische Theater-AG und seit 2007 kann sich das Gymnasium auch mit einer „Theaterkooperation mit den Städtischen Bühnen Osnabrück” rühmen.

Bisherige Stücke:

  • Eine Pantomime (1991)
  • Loriots „Schmeckt’s“ und Mrozeks „Auf hoher See“ (1992)
  • Der eingebildete Kranke (1994)
  • Vier Improvisationen (1995)
  • Wilders „Königinnen von Frankreich (1995)
  • Havels „Audienz“ (1995)
  • Drei Szenen aus dem Schulalltag (1996)
  • Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“ (1996)
  • Der gelbe Vogel (1996)
  • Greens „Wer erstach den Armen Henry“ (1996)
  • Ayckbourns „Konfusion“ (1998)
  • Kleists „Der zerbrochene Krug“ (1999)
  • Wilders „Unsere kleine Stadt“ (2000)
  • Shakespeares „As you like it“ (2001)
  • Parkers „Ladies im Hotel“ (2002)
  • Moliéres „Der Geizige“ (2003)
  • „Acht Frauen“ von Thomas (2004)
  • Currywurst mit Pommes (2006)
  • Der eingebildete Kranke (2006)
  • Gympro (2007)
  • Nachtwächterführungen in historischen Kostümen (2007)
  • “Theatersport“ – Improvisationen auf Zuruf (2007)
  • Der Biberpelz (2008)
  • Kesselrings „Arsen und Spitzenhäubchen“ von J. Kesselring (2009)
  • Hans Christian Andersens „Der standhafte Zinnsoldat” (2012)
  • „Tief in Wald. Ein Mehrchen“ (2013)

Impressionen

  • Der eingebildete Kranke (1994)
Translate
Gymnasium Bersenbrück