Auslandsaufenthalte

Was bringt ein so früher Auslandsaufenthalt?

  • Förderung der Selbstständigkeit
  • Stärkung der Persönlichkeit
  • „Über den Tellerrand schauen“
  • Verbesserung der Sprachenkenntnisse
  • Kennenlernen einer fremden Kultur

Wer ist geeignet?

Schüler und Schülerinnen, die…

  • aufgeschlossen für Neues sind
  • sich ein bisschen anpassen können
  • Interesse an einem anderen Land und seiner Sprache haben
  • kontaktfreudig und kompromissbereit sind
  • gute schulische Leistungen erbringen

Wie lange kann der Aufenthalt dauern?
Je nach ausgewähltem Programm kann der Aufenthalt von 8 Wochen bis zu einem Jahr dauern. Nach der Rückkehr kann die Schullaufbahn in der Regel problemlos fortgesetzt werden. Darüber hinaus gibt es auch kürzere Aufenthalte, z. B. bei Ferienjobs im Ausland.


Wann kann ein Auslandaufenthalt stattfinden?
Grundsätzlich ist es jederzeit möglich, einen Auslandsaufenthalt anzutreten, wenn jemand dafür geeignet ist und die Genehmigung durch den Schulleiter vorliegt. Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen (Abitur nach 8 Jahren) ist es jedoch ratsam, sich vorher genau zu erkundigen, welche Probleme bei der Wiedereingliederung in das deutsche Schulsystem ggf. auftauchen. Dazu geben Herr Kuntze oder Frau Dr. Klaus (Vertretung: Frau Mohn) gerne Auskunft. Über Möglichkeiten und Verfahren informiert auch ein Merkblatt des Niedersächsischen Kultusministeriums.


Welche Möglichkeiten gibt es?
Neben einer Vielzahl von kommerziellen Anbietern, die einen Auslandsaufenthalt anbieten, gibt es auch kostengünstige Programme, z. B.

Ferner gibt es gemeinnützige Organisationen


Allgemeine Informationen


Finanzierungsmöglichkeiten

Anträge auf Beurlaubung für einen Schulbesuch im Ausland

  • Die jeweiligen Anträge können hier heruntergeladen werden.
Gymnasium Bersenbrück