Seminarfach Geschichte: Gewalt war tabu im Waisenhaus auf Gut Vehr


Mit „Waisenkindern in der Nachkriegszeit“ beschäftigten sich Luisa Summe, Hanna Bolte und Sarah Weßling. Es geht um ein ehemaliges Waisenhaus auf Gut Vehr in Quakenbrück. „Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden in Deutschland 800 000 Kinder untergebracht“, berichtet Luisa Summe. Das seien unter anderem Kinder gewesen, die ihre Eltern auf der Flucht aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten verloren… Lesen Sie mehr im Artikel des „Bersenbrücker Kreisblatts“ vom 16.03.2016. Die Seminararbeit erscheint im Buch „Schattenschicksale – Außenseiter im Altkreis Bersenbrück“, das ab 22. März in unserem Sekretariat und in den Buchhandlungen in Ankum, Bersenbrück und Quakenbrück erhältlich ist.

Bersenbrücker Kreisblatt 16.03.2016
Bersenbrücker Kreisblatt 16.03.2016
Gymnasium Bersenbrück