Exkursion in das Klimahaus Bremerhaven der Klassen 7fb, 7la, 7fl2, 7fl3


Am 21.01.2015 machten sich 102 abenteuerlustige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bersenbrück auf zu einer Expedition durch die Klimazonen der Erde. Ausgerüstet mit ausreichend Proviant für eine Weltumrundung, ging es mit dem rollenden Exkursionsmobil um 08:00Uhr morgens los in Richtung Norden. Angekommen in Bremerhaven machten sich die Klimaforscher entlang des Längengrades 8° Ost zunächst auf in die gemäßigte Klimazone der Schweiz. Gletscher und Berge mussten die Forscher aus Bersenbrück überwinden, um nach Sardinien in die Subtropen zu gelangen. Auch hier gab es viel zu bestaunen und die Tier- und Pflanzenwelt wurde stehend, gehend und kriechend ausgiebig untersucht. In der Wüste Nigers ruhten sich die erschöpften Reisenden bei 35°C und Wüstenatmosphäre aus und erfuhren etwas über das Leben der Normaden in den Wüsten Afrikas. Nach der kurzen Verschnaufpause ging es in den Regenwald von Kamerun, um dann über einen Sternenhimmel in die Antarktis zu gelangen. Temperaturen von -4° Celsius hielten die Klimaforscher nicht ab auch die Geheimnisse der Antarktis genauer unter die Lupe zu nehmen. Nach den Strapazen kam ein Ausruhen in einer Bambushütte Samoas mit Blick auf die Südsee gerade recht. Zahlreiche Aquarien gaben Einblicke in die beeindruckende Fischwelt der Südsee und die Forscher zogen beeindruckt weiter nach in Richtung Alaska. Hier warteten neben Walknochen auch Jagdwerkzeuge und Berichte der Einheimischen über das Leben in der Wildnis auf sie. Die Reise endete auf der Hallig Langeness, bei der unsere Forscher nur knapp einer Überflutung der Insel entkamen. Einen guten Forscher interessiert natürlich nicht nur die Gegenwart, sondern auch was in der Zukunft passieren wird. So konnten im Klimahaus auch die Perspektiven, die sich durch den Klimawandel für die bereisten Regionen ergeben beobachtet und neue Energieformen wie die offshore Windenergie kennengelernt werden. Nach so vielen neuen Eindrücken nutzten unsere Forscher die Mittagspause, um sich in altbekannten Schnellrestaurants zu stärken. Schnell noch ein paar Souvenirs von der Reise nach Bremerhaven eingekauft und es ging zurück in die Heimat. Für jeden hatte diese Reise ganz eigene Eindrücke und Erfahrungen zu bieten, aber bei einem waren sich alle Forscher einig: Das Klimahaus in Bremerhaven ist eine Reise wert!

Text: Anna Stallmeister

Gymnasium Bersenbrück