Klasse 9fb mit Projekt über virtuelles Wasser auf der Jubiläumsveranstaltung des Wasserverbands


Die Schüler/innen der 9fb arbeiten sogar sonntags. Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung des Bersenbrücker Wasserverbandes zum 50jährigem Bestehen konnten die Schüler/innen unseres Gymnasiums ihr Projekt über virtuelles Wasser vorstellen.
In der Zeit von 11 bis 18 Uhr wurden an vier Stationen die Arbeiten vorgestellt.
Beim Pizzastand zum virtuellem Wasser gab es zur Überraschung der Gäste aber gar nichts zu essen (Station 1). Hier sollte zwar eine Pizza zusammengestellt werden, aber vor dem Hintergrund des für die Zutaten benötigten Wassers (virtuelles Wasser) und das Ganze in Papierform, reales Essen wurde vom Wasserverband an anderen Ständen offeriert.
Eindrucksvoll konnte auch das Gewicht von virtuellem Wasser präsentiert werden (Station 2). So hing an einem Blatt Papier das entsprechende Gewicht in Litern Wasser, in diesem Fall 5l.
Die auf den Fotos zu sehende Flasche Bier auf dem 50l Bierfass zeigt das virtuelle Wasser für den Inhalt einer Flasche und die schwimmende Kaffeetasse samt Inhalt repräsentiert ihr virtuelles Wasser.
An einer weiteren Station (3) gab es Versuche zur Wasserkapazität von unterschiedlichen Böden (Regenbogenwettlauf der Farben, siehe Fotos).
Zuletzt konnte noch das individuelle Einkaufsverhalten hinsichtlich virtuellem Wasser reflektiert werden (Station 4).
Alles im allem ein gelungener Auftritt auf dem Gelände des Wasserwerkes in Ahausen.
Ein herzliches Dankeschön gilt Jürgen Christiansen (Leiter der biologischen Station am Alfsee) und seinen Mitarbeitern (Wiebke Anton und Tobias Strickner) und Helga Suhre (Wasserverband Bersenbrück).
Harm Töpken

Translate
Gymnasium Bersenbrück