Känguru-Wettbewerb 2014


kaenguru2014141 Bersenbrücker Schüler gingen am 20.03.2014 beim Mathematik Känguru-Wettbewerb an den Start

Auch in diesem Jahr versuchten wieder 141  Bersenbrücker Schülerinnen und Schüler möglichst große „Känguru­sprünge“ zu machen. Unter ihnen waren auch 11 Viertklässler der umliegenden Grundschulen, die im Rahmen der Begabtenförderung an unserer Schule an dem Wettbewerb teilgenommen haben. In Deutschland nahmen insgesamt 886 000 Schüler an dem Wettbewerb teil, europaweit waren es über 6 Millionen Teilnehmer aus mittlerweile 50 Nationen.

Kreatives Denken, logische Kombinationen, gesunder Menschenverstand und Glück waren notwendig, um bei 30 mathematischen Aufgaben aus fünf vorgegebenen Lösungs­möglichkeiten die eine – einzig richtige – Lösung herauszufinden.

Dieses gelang mehreren Schülern hervorragend, so dass am Gymnasium Bersenbrück gleich zwei erste Plätze vergeben werden konnten. Marcel Kuper (5b) belegte mit klarem Vorsprung einen ersten Platz. Er erreichte insgesamt 29 Punkte mehr als seine Mitschüler. Bundesweit war er damit unter den 600 besten Schülern seines Jahrganges von insgesamt 181 000 Schülern.

Nele Nieman (6fl3) erkämpfte sich auch einen Vorsprung von 21 Punkten vor ihren Mitschülern. Sie belegte damit auch einen ersten Platz. Nele schaffte zudem den größten Kängurusprung, d.h. sie hatte von allen Schülern unserer Schule die größte Anzahl von richtigen Antworten hintereinander und erhielt zusätzlich ein T-Shirt als Sonderpreis.

Einen zweiten Preis erhielten Andrea Schulte (8fc) und Thomas Lemmermöhle (9la). Die positive Bilanz des Gymnasiums Bersenbrück rundeten die dritten Plätze von Isabell Ritter (6fl1) und Marie Otte (Grundschule Neuenkirchen) ab.

Am 19.03.2015 geht das Känguru der Mathematik wieder europaweit an den Start. Wir hoffen auch im nächsten Jahr auf eine gute Beteiligung.

Kerstin Recker- Kopka

Translate
Gymnasium Bersenbrück