Bersenbrücker Schüler beim Regionalwettbewerb in Diepholz erfolgreich.


Mehrere Platzierungen konnten die Schüler beim Wettbewerb Jugend forscht und Schüler experimentieren belegen. Die Schüler haben sich seit den Sommerferien mit verschiedenen Themen aus den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie und Physik auseinandergesetzt. Die Ergebnisse ihrer Recherchen und Experimente konnten die Schüler am vergangenen Donnerstag und Freitag (20./21.02.2020) auf dem Regionalwettbewerb in Diepholz vorstellen.

Die Konkurrenz war groß. Vor allem in der Alterssparte Schüler experimentieren waren sehr viele Projekte gemeldet. Unserer Schüler haben sich wacker geschlagen.

Friederica Wehrkamp zu Höne und Bentje Garbe (beide Klasse 6a) haben in ihrem Projekt „Und Tschüss, OPHemd“ patientengerechte Kleidung für Kinder nach einer Herz-OP entworfen. Der Prototyp ihrer neuen Kleidung beeindruckte die Jury, so dass sie den zweiten Platz belegten.

Im gleichen Fachgebiet stellte auch Marie Wilhelm (Klasse 8e) die Ergebnisse ihres Projektes „Sau(g)stark! – Küchentücher im Vergleich“ vor.

Im Fachgebiet Biologie waren 12 Projekte gemeldet. Hier traten Kai Raben (8a) mit seinem Projekt „Nicht nur Greta für den Klimaschutz, sondern auch für die Pflanzen“ sowie Paula und Nele Heimbrock (Klasse 5d und 7c) mit ihrem Projekt „Kaffee oder Tee? Alternative Pflanzendünger im Test“ an. Kai überzeugte mit seinen Untersuchungen zum Keimen und Wachsen von Wildpflanzen bei erhöhten Temperaturen und unterschiedlichen Regenbedingungen und belegte schließlich den 3. Platz.

Marit Kolloge und Marlene Wurst (beide Klasse 6c) testeten in ihrem Projekt „Der beste Flummi“ die Sprungkraft von Flummis, die sie zuvor aus nachwachsenden Rohstoffen selbst hergestellt hatten. Ihre wissenschaftlichen Untersuchungen dominierten in jeder Hinsicht, so dass sie schließlich den 2. Platz von 16 Projekten im Fachgebiet Chemie erhielten.

Auch im Fachgebiet Physik war das Gymnasium Bersenbrück vertreten. Jan Hinrichs, Jakob Bokeloh (beide Klasse 6d) und Elias Godemann (Klasse 6c) präsentierten sehr anschaulich das Verhalten beim Lavalampen-Effekt, was dazu beitrug, dass ihr Stand ein ständiger Zuschauermagnet war.

Neben dem Wettbewerb gab es ein tolles Freizeitprogramm in der Jugendherberge in Dümmerlohausen. Der lustige Abend und die Übernachtung haben die Tage sehr erlebnisreich gemacht, so dass viele Schüler nächstes Jahr wieder mit neuen Projekten dabei sein möchten.

Translate
Gymnasium Bersenbrück