Ruderauftakt auf dem Ergometer


Zum Jahresanfang trafen sich die Ruderer vom Gymnasium Bersenbrück und der Paul-Moor-Schule Bersenbrück, um auf den Ruderergometern gegeneinander und miteinander ihren Trainingsfortschritt nach der ersten Winterhälfte zu testen und sich auf den bevorstehenden Ruderwettkampf in Osnabrück einzustimmen. Dabei wurde auf der Distanz von 250 Metern von jedem die maximale Kraftfähigkeit abverlangt.

Unter lautstarken Anfeuerungsrufen der Mitruderinnen und Mitruderer und mit schnellen Musikbeats im Hintergrund starteten die einzelnen Jahrgangsgruppen ihre Rennen gegeneinander, die via Beamer für alle zu verfolgen waren. Bei den älteren Mädchen (Wettkampfklasse II) konnte sich Johanna Faust (2004) mit der Zeit von 50,7 Sek. über 250 m durchsetzen und die Siegermedaille in Empfang nehmen, gefolgt von Laura Minneker (04) und Laura Reynders (04) mit jeweils 53,7 Sek. sowie Eileen Milkov (54,3 Sek.). Johanna (18:32, 2 Min.) holte sich denkbar knapp, mit 3 Zehnteln Vorspung auch den Siegerinnenpokal für den 4,2 km-Langstrecke vor Victoria Barwig (18:32,5 Min.)

Die Jungen (Wk II) zeigten sich ebenso in guter Form: Paul Hugenberg (05) fuhr die Tagesbestzeit mit 43,2 Sek. vor seinem stärksten Gegner von der Paul-Moor-Schule (47,1 Sek.). Er war mit der Zeit von 16:12,9 Min. auch auf der 4,2 km-Langstrecke nicht einzuholen.

Bei den Jahrgängen der Wettkampfklasse III (2006 und jünger) zeigten sich schon besonders stark Laura Wagner (06) (54,8 Sek.), Annabel Zumataev (07) (55,2 Sek.), Cassandra Farah (07) (57,3 Sek.) und Nischa Görzen (06) (57,4 Sek.). Cassandra konnte die 3000 m-Strecke für sich entscheiden (13:38,0 Min.).

Die schnellsten Jungen waren Timon Lammers (46,9 Sek.), Jannik zur Lage (48,8 Sek.), Felix Altendeitering (49,4 Sek.), Hannes Steinkamp und Bennet Prues (jeweils 51,4 Sek.) (alle 06). Timon siegte im Pokalrennen über 3000 m (12:30,8 Min.) vor Hannes (12:45,4 Min.) und Niels Huser (12:45,7 Min.).

In den 250 m-Rennen bei den neuen Ruderinnen aus Klasse 6 schafften es  Mia Martinek (58,1 Sek.) und Franziska Heil (59,2 Sek.), schon unter einer Minuten zu bleiben. Mia gewann auch den Siegerinnenpokal über die 2000 m Ruderergometer.

Den Abschluss bildete das Staffelrennen über 490 Meter. In altersgemischten Teams aus beiden Schulen gingen 7 Staffelteams an den Start. Neben Kraft und Ausdauer war bei diesem Rennen das schnelle Wechseln auf dem Ruderergometer wichtig.

Am Ende setzte sich mit 3 Zehntel Vorsprung  das Team mit Marlene Lingens, Nischa Görzen, Greta Mertens zur Helle, Hannes Steinkamp, Felix Alterndeitering und Justin (PMS) in der Zeit von 1:54,2 Min. durch.

Bei allen Rennen stand der Spaß am Wettkampf im Vordergrund und die Begegnung von Ruderern mit und ohne Handicap.   

Als Nächstes lädt das Ratsgymnasium Osnabrück alle niedersächsischen Schulteams zum Ergo-Wettkampf ein, bei dem die Bersenbrücker Ruderer auch teilnehmen wollen. (Markus Strunk)

Translate
Gymnasium Bersenbrück