„Jugend trainiert für Olympia“: Dritter Platz bei erstem Bezirksfinale in eigener Halle


Zum zweiten Mal überhaupt in der Geschichte der Handballwettbewerbe und zum ersten Mal in eigener Halle nahm eine Mädchenmannschaft am Bezirksfinale des Wettbewerbs teil. Die Schülerinnen kamen aus den Klassen 6 und 7 und trafen in einem Viererturnier auf das Gymnasium Lohne, das Gymnasium Marianum aus Meppen und das Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst.

Im ersten Spiel trafen unsere Mädchen auf die Lohnerinnen, die im gesamten Spiel agiler und mannschaftlich ausgeglichener wirkten und trotz der Gegenwehr von Elisa Lohbeck, die alle 4 Tore warf, am Ende mit 4:11 unterlagen. Somit hatte bereits das 2. Spiel gegen Meppen einen Endspielcharakter. Hier hielten die Mädchen gut mit und zeigten sich insgesamt variabler, konnten aber v.a. gegen die starke Halblinke der Gegnerinnen nichts ausrichten und verloren erneut recht klar mit 7:16.

Starker Angriff im Spiel um Platz 3

Da auch die Lohnerinnen Delmenhorst bezwangen, gab es in der letzten Spielrunde jeweils ein Duell, einmal um Platz 1 und für unsere Mädchen um Platz 3. Die Mannschaft begann konzentriert, konnte sich auf eine immer stärker werdende Merle Birnbrich im Tor verlassen und war im Angriff noch variabler, was sich in einem 12:5-Sieg und fünf verschiedenen Torschützinnen widerspiegelte!

In einem knappen Endspiel gewann dann schließlich das Marianum aus Meppen und unsere Mädchen konnten sich letztlich auch über einen 3. Platz freuen! Von dieser Mannschaft wird man bestimmt auch in den nächsten Jahren noch positive Nachrichten zu hören bekommen… (Lin)

Für unsere Schule spielten: Elisa Lohbeck (6c, 11 Tore), Grete Abeln (6c, 5 Tore), Leni Hermes (6d, 4 Tore), Amelie Büscher (6d, 1 Tor), Madeleine van der Zwaan (7b, 1 Tor), Carla Lucas (7b, 1 Tor), Jana Többenotke (6c), Greta Lucas (7b), Lara Wellmann (6c) und Merle Birnbrich (6c) im Tor

Translate
Gymnasium Bersenbrück