Handballjungen mit viel Licht und ein wenig Schatten


Handball WK IV Jungen 2019

Die Jungen mussten entgegen der eigenen Erwartungen im Wettbewerb von Jugend trainiert für Olympia der Wettkampfklasse IV schon in der ersten Runde die Segel streichen. Die Schüler aus den Klassen 6c und 6d beweisen wöchentlich in der Handball-AG ihr Talent, hatten aber im Gymnasium Melle einen zu starken Gegner. Nachdem Melle selbst schon hoch gegen die Ausrichter der Oberschule Bohmte gewonnen hatte, zogen unsere Jungen nach und besiegten selbige Schule in einem einseitigen Spiel mit 40:4 (!). Es lief also auf ein Finale zwischen Melle und Bersenbrück hinaus, welches zunächst recht ausgeglichen lief. Nach gut 5 Minuten erkannten die gegnerischen Spieler aber die Schwächen unserer Abwehr und kamen immer wieder zu leichten Toren über unsere linke Abwehrseite, sodass beim Seitenwechsel nach 15 Minuten bereits ein 6-Tore-Rückstand vorlag. Die effektive offensive Abwehr der Meller zeigte auch danach ihre Wirkung und ließ den starken Spielmacher Jakob Bokeloh und den wurfgewaltigen Hasibulla Sadarai kaum durchkommen, sodass am Ende ein 23:13-Sieg für Melle auf der Anzeigentafel stand.

Damit folgten die Jungen den Mädchen nicht ins Bezirksfinale und müssen es im nächsten Jahr wieder versuchen!

Ein Dank gilt Herrn Bokeloh für die Begleitung der Mannschaft nach Bohmte!

Torschützen: Jakob Bokeloh (11 Tore gegen Bohmte/ 3 Tore gegen Melle), Hasibulla Sadari (10/4 Tore), Ole Hasekamp (6/2 Tore), Michel Krömer (2/3 Tore), Max Kubik (4/0 Tore), Mika Lange (3/1 Tore), Finn Freytag (3/0 Tore), Michael Feldkamp (1/0 Tore)

Translate
Gymnasium Bersenbrück