Deutsch-niederländische Freundschaft im Zeichen von MINT-Bildung auf Schloss Iburg


An einer besonderen Veranstaltung zur MINT-Bildung nahmen jetzt zehn Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 10 und 11 des Gymnasiums Bersenbrück teil. Im Rahmen des 
u. a. EU-geförderten, grenzüberschreitenden Projekts „MINTLab auf Schlössern – MINTLab in Kastelen“ besuchten sie gemeinsam mit den betreuenden Lehrkräften Frau Hindriks und Herrn Dr. Schmit Schloss Iburg. Hier trafen sie auf eine gleichgroße Schüler-Lehrer-Gruppe einer niederländischen Schule (Lyceum Assink, Haaksbergen), die dem Gymnasium Bersenbrück vonseiten des Programm-Veranstalters zugelost worden war.

Nachdem zunächst Schüler-Tandems mit je einer Schülerin/einem Schüler aus der deutschen und der niederländischen Schule gebildet wurden, lernten die Schülerinnen und Schüler sich und die jeweils andere Sprache spielerisch kennen. An unterschiedlichen Stationen auf dem Gelände erfuhren sie Spannendes über die Geschichte des Schlosses. Im Anschluss fand eine gemeinsame Führung durch das Schloss bzw. über das Schlossgelände statt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen experimentierten die Schülerinnen und Schüler in ihren Tandems zum Thema „Analyse von Cola“, ehe sie sich gegenseitig ihre Ergebnisse vorstellten.

Für Mai ist der Gegenbesuch auf Schloss Huis Bergh ‘s-Heerenberg geplant.

Translate
Gymnasium Bersenbrück