Ich sehe was, was du nicht siehst Kreativität und Köpfchen der 4.- und 5.-Klässler bei der Dritten Bersenbrücker Kinderakademie gefragt


Gymnasium Bersenbrück. Am Wochenende (8./9.03.2019) fanden sich etwa 90 motivierte Schülerinnen und Schüler der vierten und fünften Klassen im Gymnasium Bersenbrück ein, um an der Dritten Bersenbrücker Kinderakademie im Rahmen der Begabungsförderung teilzunehmen. Unter dem Oberthema „Ich sehe was, was du nicht siehst“ standen fünf Projekte aus den Bereichen Naturwissenschaften (Andreas Oeljeklaus), Mathematik (Anne Zech), Darstellendes Spiel (Dr. Anne Klaus), Film (Annette Ashoff und Jeannette Hammel) sowie Kunst (Alex Haas) zur Auswahl. An zwei Projekttagen wurde gezaubert, experimentiert, getüftelt, geschauspielert und gemalt. Die Ergebnisse präsentierten die stolzen Teilnehmer/innen ihren Eltern am Ende der Akademie in der Aula des Gymnasiums.
„Aller guten Dinge sind drei“, eröffnete Schulleiter Falk Kuntze die Präsentation. Er hoffe jedoch, dass die Kinderakademie noch viele weitere Male stattfinde, denn neben den inhaltlichen Aspekten profitierten die Teilnehmer/innen auch maßgeblich an dem Miteinander und der Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Schülerinnen und Schülern anderer Grundschulen.

Text und Bild: Dr. Anne Klaus

Lesen Sie hier auch den Artikel aus dem Bersenbrücker Kreisblatt vom 20.03.2019

Translate
Gymnasium Bersenbrück